Allesfresser versus Veganer – erpse Studie über den Stoffwechsel

„Aber ich esse doch schon so viel!“
4. Dezember 2018
Aber vegan ist doch gesund!
20. Dezember 2018

Im Rahmen der im August durchgeführten Studie haben wir den Einfluss von einer omnivoren (Alles(fr)esser😉) und veganen Ernährungsform auf den Stoffwechsel untersucht. Unter den gegebenen Bedingungen konnte kein Unterschied beim aeroben oder anaeroben Stoffwechsel der beiden Gruppen aufgezeigt werden. Die Resultate unserer Studie unterstützen die Ergebnisse der systematischen Literaturübersicht von 20161, in welcher jedoch hauptsächlich die Leistungsfähigkeit von Vegetariern mit jener von omnivoren Probanden verglichen wurde.

Generell fiel der schlechte Zustand des anaeroben Stoffwechsels vieler Probanden auf. 80 Prozent der veganen und 90 Prozent der omnivoren Gruppe wies einen unzureichenden anaeroben Stoffwechsel auf. Deshalb sind die Resultate mit Vorsicht zu interpretieren. Sie zeigen vor allem, dass aufgrund zu geringer Kalorienaufnahme und parallel zu hohen Alltagsbelastungen der anaerobe Stoffwechsel bei beiden Gruppen leidet. Wahrscheinlich ist, dass die vegane Gruppe aufgrund einer grösseren Sensibilisierung zur Ernährung eine bessere Essstruktur durch den Tag vorweist und dadurch der anaerobe Stoffwechsel besser geschützt ist.

Auch in unseren täglichen Beratungen sehen wir immer öfter verkümmerte anaerobe Stoffwechsel. Dies führt bei den betroffenen Personen zu vermehrter Dünnhäutigkeit, geringerer Stressresistenz bis hin zu vermehrten Entzündungsprozessen. Aufgrund dessen empfiehlt es sich, im praktischen Alltag jeden Fall individuell zu betrachten

Pflanzliche Grüsse

Ben

  1. Craddock, J., Probst, Y., & Peoples, G. (2016). Vegetarian and Omnivorous Nutrition— Comparing Physical Performance. Human Kinetics Journals, 26, 212-220.