Paleo-Ernährung fördert Atherosklerose

Habe ich einen Vitamin-B12-Mangel, weil ich vegetarisch/vegan esse?
21. Juli 2019
Du bist Kraftsportler oder willst einfach mehr Muskeln aufbauen?
26. Juli 2019

Paleo-Ernährung fördert Atherosklerose

Wenn wir bei unseren Kunden den Stoffwechsel und die Darmgesundheit überprüft haben, war das Ergebnis eindeutig: eine Paleo-Ernährung tut dem Körper nicht gut. Daher erstaunt uns die aktuell kommunizierte Studie zu dem Thema aus Australien nicht, welche zu Tage bringt, dass eine Paleo- Ernährung vor allem die Darmflora schädigt und zudem den Risikomarker für Arteriosklerose erhöht.

Es gibt eine Ernährungsrichtung, die KPNI, welche besonders stark im Bereich der Paleo-Ernährung ist. Nun wird auch klar, warum gerade diese Richtung so viele Pülverchen und Tablettchen propagieren, welche den Darm unterstützen sollen. Denn wer richtig isst, den Alltagsstress im Griff hat, der hat kein Darmproblem. Es war die Ernährung, welche im Crossfit® zu Hause war und leider immer noch ist. Genau darum gab es bei jenen so viele Darmprobleme, welche beides durchgeführt haben. 

Wir sehen noch mehr: Wenn Herzrhythmusstörungen wie aus dem Nichts auftreten, dann stellen wir dies vor allem bei Menschen fest, die eine Low Carb- und Hi Protein-Ernährung umsetzen. Dazu gehört nun einmal die Paleo-Ernährung.

Man sieht einmal, wie sehr die Ernährung in die Physiologie eines Menschen eingreift. Umso tragischer ist es, dass es immer noch Ärzte, Ernährungsberater und Personal Trainer gibt, die Paleo-Ernährung als das „Goldene Ei“ in der Ernährung präsentieren. Es wäre zu wünschen, dass auch diese den Kopf aus dem Sand ziehen.

Ich wünsche euch tolle Tage – trotz oder auch aufgrund der Hitze!
Der Beitrag darf gerne geteilt und mitdiskutiert werden.

Euer Jürg Hösli

Weitere Informationen zur Paleo-Ernährung findet ihr hier.